Der Sling-Trainer für Rumpf und Rücken: Fitness-Tipps

 

 

Sie leiden unter Rückenbeschwerden? Dafür kann es viele verschiedene Ursachen geben. Zu ihnen gehören natürlich Rheuma und Rückenverletzungen. In solchen Fällen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um sich fachmännischen Rat zu holen. Oft liegen unsere Rückenschmerzen jedoch lediglich an mangelnder Bewegung und schlechter Körperhaltung. Dann können uns Turnübungen wie das Schlingentraining helfen, die Rückenmuskulatur zu kräftigen und die Schmerzen zu beenden.

 

Was ist ein Sling Trainer?

 

Ein Sling Trainer, oder auf Deutsch Schlingentrainer, ist ein Trainingsgerät, das lediglich aus einer Art Gurt mit mehreren Schlingen und Griffen besteht. So lässt es sich bequem verstauen und problemlos überall hin mitnehmen. Trotz dieser scheinbar simplen Konstruktion ermöglicht der Schlingentrainer eine große Anzahl unterschiedlicher Übungen die dazu dienen die Muskeln im Rumpf und Rücken zu kräftigen und so Muskel- und Gelenksschmerzen zu behandeln.

 

Woher stammt der Sling Trainer?

 

Ursprünglich kommt der Sling Trainer aus Norwegen, wo er bereits seit 1991 erfolgreich in der Physiotherapie eingesetzt wird. Aufgrund der großen Erfolge, die sein erster Anwender, der Physiotherapeut Gitle Kirkesola mit ihm erzielte, fand er rasch weite Verbreitung und wird heute bereits von 90% aller Physiotherapeuten in Norwegen angewendet. Auch in vielen anderen Ländern findet der Sling Trainer mittlerweile Anwendung durch Therapeuten. Doch aufgrund seiner Einfachheit, können ihn auch private Anwender zuhause nutzen.

 

Was bewirkt der Sling Trainer?

 

Bei den Übungen mit dem Sling Trainer muss der Übende selbst seinen Körper stabilisieren. Dadurch entsteht ganz automatisch ein natürliches Zusammenspiel aller Muskeln und es wird nicht, wie bei anderen Trainingsgeräten, nur eine einzige Muskelpartie trainiert. Das Zusammenspiel der Muskeln miteinander und auch mit dem Zentralnervensystem wird verbessert. Vor allem werden dabei tiefer liegende Muskeln und Muskeln in der Nähe der Gelenke aktiviert.

 

Wann kommt der Sling Trainer zum Einsatz?

 

In erster Linie wird der Sling Trainer in der Physiotherapie verwendet, um Muskel- und Skelettschmerzen zu behandeln, indem die Muskeln trainiert und gestärkt werden. Doch aufgrund der Förderung der Muskelkoordination fördert er auch die Balance und den Gang von Menschen mit Bewegungsstörungen. So kommt er nach Schlaganfällen und bei Patienten mit halbseitigen Lähmungen zum Einsatz. Auch Menschen mit Down-Syndrom leiden oft an Koordinationsstörungen. Zudem wird der Sling Trainer zum vorsichtigen Training zur Behandlung von Osteoporose eingesetzt. Wenn Sie zuhause selbst mit dem Sling Trainer arbeiten möchten, finden sich im Internet vielerorts Anleitungen und Videos, die die richtige Ausführung der Übungen und verschiedenen Sling Trainer erklären. Tipps zu Übungen auf der Vibrationsplatte bieten wir ebenfalls auf unserem Ratgeber-Portal rund um SPort und Fitness.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.