Handbandagen für Kraftsportler.

 

Wenn du viel trainierst wirst du früher oder später mit Schmerzen im Handgelenk konfrontiert werden. Wir geben dir hier Tipps und Ratschläge wie du das Problem in den Griff bekommst und weiter erfolgreich deine Trainingsziele verfolgen kannst. Die Schmerzen im Handgelenk betriffen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittenen, der Trainingszustand spielt kaum eine Rolle. Doch was ist die Ursache?

 

 

Du wirst sicher gemerkt haben, dass deine Schmerzen immer genau dann auftreten wenn du Umfang oder Intensität des Trainings erhöht hast. In diesem Fall haben sich dein Bänder, Sehenen und Gelenke noch nicht auf die höhere Belastung eingestellt. Dieser Anpassungsprozess kann sich durchaus über mehrere Wochen ziehen, obwohl deine Muskulatur zu mehr bereit wäre.

 

Bei welchen Übungen macht eine Handbandage Sinn?

 

Viele Bewegungen beim Kraftsport üben natürlich kaum Druck auf die Handgelenke aus. Es gibt jedoch einige spezielle Übungen bei denen du starken Druck oder Zug auf die Handgelenke bekommst, diese sind es die die Schmerzen verursachen. Wir haben dir hier die Grundübungen, die dafür ursächlich sind, kurz in einer Liste zusammengefasst:

 

  • Bizeps-Curls
  • Trizepsdrücken
  • Kreuzheben
  • Schulterdrücken
  • Bankdrücken
  • Dips

 

Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl, aber die Art der Übungen sollte dir klar sein.

 

Alternativen zur Handbandage.

 

Um die Schmerzen im Handgelenk in den Griff zu bekommen hast du leider nicht viele Möglichkeiten. Natürlich kannst du Intensität und Umfang deines Trainings reduzieren, für viele wird dies aber wohl nicht in Frage kommen.

 

Alternative Kinesio-Tape.

 

Wer in seinem Freundes- und Bekanntenkreis einen Physiotherapeuten hat, kann es aber auch mit Kinesio-Tape probieren. Kinesio-Tape stabilisiert zwar nicht so gut wie eine Handbandage, unterstützt dafür aber die Regeneration deiner Hände. Nachteil ist aber, dass du einen Physiotherapeuten benötigst. Auch das Ablegen zwischendurch zum Duschen oder ähnlichen ist natürlich nicht möglich.

 

 

Krankenkassen übernehmen nur in Ausnahmefällen die Kosten für das Kinesio-Tape. Bessere Chancen auf Kostenübernahme hast du mit Bandagen. Wenn du versuchen willst dich selbst zu tapen findest du unter https://kinesio-tape-handel.de/handgelenk-tapen/ eine schöne Anleitung um die Handgelenke zu tapen. Dort im Shop erhältst du auch Kaufempfehlungen für Handbandagen.

 

Alternative Wickelbandage.

 

Wickelbandagen sind besonders bei Boxern und Kampfsportlern beliebt. Sie sind genau wie normale Bandagen wiederverwendbar und je nach Wickeltechnik kannst du unterschiedliche Stabilitätsgrade erreichen. Aber Achtung: Das Wickeln um das Handgelenk ist nicht ganz so trivial wie es ausssieht.

 

Was kann ich machen, um die Heilung zu beschleunigen?

 

Wenn du dann mit Schmerzen im Handgelenk zu kämpfen hast, willst du diese natürlich so schnell wie möglich wieder los werden. Folgende Dinge solltest du beachten um die Heilung zu fördern:

 

  • Im akuten Fall die schmerzende Stelle kurz Kühlen
  • Belastungen wie Stricken, Arbeit an der Tastatur und alles was dauerhaft die Handgelenek belastet vermeiden
  • Kurzzeitige Verminderung des Trainingsumfangs oder der Intensität ( du kannst natürlich die anderen Körperteile wie Beine oder Rücken dafür umso härter trainieren)

 

Fazit.

 

Schmerzende Handgelenke nach einem harten Training sind kein Weltuntergang. Schau dass du schnell wieder schmerzfrei wirst und falls du öfters Probleme damit bekommst ist die Handbandage durchaus ein geeignetes Mittel um die Handgelenke zu stützen und zu stabilisieren.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.